Geheimnisvolles Superfood

An Moringa scheiden sich so ein bisschen die Geister. Für die einen ist dieser schnell wachsende
Baum und dessen natürliche Produkte nahezu Religion, vielleicht die Königin aller Superfoods.
Andere wiederum finden durchaus Argumente, die Moringa bzw. dessen Eigenschaften deutlicher
relativieren. Was keiner bezweifelt: das Superfood kommt ursprünglich aus Indien und besitzt einen
bedeutenden Status im Ayurveda, der fernöstlichen Gesundheitslehre.

Moringa ist voller wertvoller Inhaltsstoffe

So enthält Moringa oleifera eine bedeutende Fülle an Mikronährstoffen wie Spurenelementen oder Vitaminen. Auch sekundäre Pflanzenstoffe begründen seinen Wert, denn sie sind zellschützend und zahlen ein in den Mythos vom langen Leben.
Seine medizinische Verwendung konzentriert sich traditionell auf die Verdauung. Schwefelstoffe, Öle
verschiedene andere Substanzen erklären seinen Einsatz bei nervösen Problemen mit Magen und
Darm. Übrigens werden in den Anbaugebieten in Afrika und Asien auch die Früchte des Moringa sehr gerne
genossen.

Superfood-Tee

Und während die ebenfalls Verwendung findenden Wurzeln einen äußerst scharfen Geschmack
besitzen, dem die Pflanze auch den Namen „Meerrettichbaum“ verdankt, sind die für den Tee
genutzten Blätter sehr viel milder und geschmacklich am ehesten unter Kräutertee mit leicht
süßlicher Note einzusortieren.