Überspringen zu Hauptinhalt
Pak Choi – Fit Mit Dem Hippen Asia-Kohl

Pak Choi – fit mit dem hippen Asia-Kohl

Fans der asiatischen Küche und Kohl-Experten kennen ihn bereits: Pak Choi. Der aromatische, leicht scharf schmeckende Grünling mit der Zwiebelform bereichert mittlerweile diverse Gerichte – ob scharfe Curries, hippe Bowls oder spezielle Suppen. Was das Gemüse außer lecker kann, wollen wir näher beleuchten.

Abnehmen gefällig? Her mit dem Kohl

Zugegeben, das klingt unglaubwürdig. Doch Abnehmen ist die Summe von Dingen, die den Körper erfolgreich dazu bringen, Gewicht zu verlieren. Und da kann der Asia-Kohl ein richtig guter Begleiter sein. Pak Choi enthält kaum Kohlenhydrate und ist mit etwa 14 kcal./ 100g ein echtes kalorisches Leichtgewicht. Viel Wasser und im Vergleich zu anderen Kohl-Kollegen wenig Ballaststoffe sorgen zudem dafür, dass Pak Choi auch ziemlich gut verdaut werden kann.
Wer also im Begriff ist, ein paar Pfunde zu verlieren: Pak Choi ist ideal, um ihren Speiseplan in den grünen Bereich zu verschieben.

Welche Vitamine finden wir im Pak Choi?

Der Kohld enthält etwa 25mg Vitamin C pro 100g. Er ist damit mit anderen Kohlsorten vergleichbar und liefert nur etwas weniger dieses Vitalstoffes als manche Zitrusfrucht. Vitamin C benötigen wir zum Beispiel für unser Bindegewebe, vor allem aber für Abwehr und Zellschutz.
Auch viele der wasserlöslichen B-Vitamine stecken in den kräftig-grünen Blättern. Vor allem Folsäure, die wir für unsere Zellteilung benötigen. Gerade für Schwangere und auch Kinder im Wachstum ein ausgesprochen wichtiger Vitalstoff. Vitamin B6 spielt eine besondere Rolle in unserem Nervenstoffwechsel, unser Körper benötigt es aber auch, um Kohlenhydrate oder Eiweiß für die Zellen verfügbar zu machen.

Mit sekundären Pflanzenstoffen die Zellen schützen

Was für Kohl ganz allgemein gilt, gilt im Speziellen auch für den Pak Choi – er ist eine hervorragende Quelle für gesundheitlich wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. Senföle etwa stärken die Darmflora und wirken antibakteriell. Diverse Flavonoide besitzen antioxidative Eigenschaften oder wirken Entzündungen entgegen.

Grundsätzlich kann der Kohl übrigens auch problemlos roh gegessen werden. Die blähende Wirkung von Weiß- oder Rotkohl besitzt Pak Choi nicht, zumindest nicht in der Intensität. Allerdings sollten Menschen mit Schilddrüsenproblemen auf den Verzehr von dem unverarbeiteten Asia-Koh sicherheitshalber verzichten, da die Senföle der Pflanze im rohen Zustand die Funktion der Schilddrüse aus dem Gleichgewicht bringen können.

An den Anfang scrollen