Vitalpilz Agaricus brasiliensis

Agaricus brasiliensis –  Legenden-Pilz mit brasilianischen Wurzeln

Enthält eine ganz besonders hohe Dichte aus biologisch aktiven Inhaltsstoffen

Inhalt: 90 Kapseln

47,95 €

Enthält 7% MwSt.
(0,53 € / 1 Kapsel)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Auf Lager

Agaricus blazei, Agaricus brasiliensis

Der „Mandelpilz“ nimmt in der Welt der Vitalpilze eine Sonderstellung ein, da er ursprünglich nicht aus Asien, sondern aus den tropischen Regenwäldern Brasiliens stammt. Der bemerkenswerte Pilz, der in der Form unserem heimischen Champignon ähnelt, zu dessen Familie er auch gehört, enthält eine ganz besonders hohe Dichte aus biologisch aktiven Inhaltsstoffen.
Neben Proteinen, Mineralien, Spurenelementen und einer Vorstufe von Vitamin D findet man vor allem spezielle Polysaccharide, die sogenannten Beta-D-Glucane, die seine Sonderstellung und seinen großen Einsatzbereich begründen. 

Wir verwenden hier den hochwertigen Extrakt, in dem die wesentlichen Inhaltsstoffe besonders konzentriert vorkommen. 

Inhaltsstoffe pro Kapsel Agaricus blazei:

  • Royal Sun Agaricus-Pilzextrakt 400 mg (Agaricus blazei, standardisiert auf 45% Polysaccharide) ,Sonstige Bestandteile: Cellulose

Verzehrempfehlung für eine Kapsel Agaricus blazei, Agaricus brasiliensis

  • 3 mal täglich 1 Kapsel mit reichlich Flüssigkeit vor dem Essen einnehmen.

Agaricus blazei murrill – einzigartiger Mandelpilz

So gut wie alle Vitalpilze haben eine ganz typische Gemeinsamkeit – sie stammen ursprünglich aus dem asiatischen Raum oder wurden zumindest dort erstmalig beschrieben und genutzt. Für den Agaricus blazei murrill, der aus der Welt der Vitalpilze unmöglich wegzudenken ist, gilt genau das nicht. Er stammt ursprünglich aus einer brasilianischen Region in der Nähe von Sao Paulo, wo er in subtropischem Hochland ideale Bedingungen vorfindet. Von dort begann etwa um 1970 der stetige Siegeszug des Pilzes rund um den Globus. Und das hat ganz besondere Gründe.

Viele Namen für den Agaricus blazei

Nicht nur seine zunehmende Verbreitung, sondern vor allem seine besonderen Eigenschaften brachten ihm ein, dass er mit einer Vielzahl von Namen beschrieben wurde. Den Begriff „Pilz Gottes“ gedachte man ihm in der ursprünglichen Heimat zu, weil seine rege Verwendung offenbar dafür verantwortlich war, dass Menschen, die ihn verzehrten, erstens sehr alt wurden und zweitens kaum mit ernsthafteren Erkrankungen zu tun hatten. Im englischen Sprachraum gilt der Agaricus brasiliensis (hier benannt nach seiner Herkunft) als „Royal sun agaricus“ – was königlicher Sonnenpilz bedeutet und seinen herausragenden Wert kaum treffender beschreiben könnte. In Japan schließlich hört der Agaricus blazei murrill auf den wunderbaren Namen Himematsutake, was übersetzt Prinzessinnen-Pilz bedeutet. Mandelpilz heißt er übrigens deswegen, weil sein vielgeschätztes Aroma stark an das von Mandeln erinnert.

Die Eigenschaften von Agaricus blazei murrill

Es gilt heute als unbestritten, dass der Agaricus blazei murrill zu den bioaktivsten Vitalpilzen überhaupt gehört. Verantwortlich dafür ist in erster Linie seine hohe Dichte an verschiedensten beta-D-Glucanen, die so von keinem bekannten anderen Pilz erreicht wird. Diese beta-D-Glucane sind in der Lage, sehr wohltuend die Bedingungen und Reaktionen unseres Immunsystems zu koordinieren. Eine weitere Qualität bezieht sich auf den hohen Gehalt an Ergosterin oder Ergosterol, einer pflanzlichen Substanz, die im Körper durch Sonnenlicht zu Vitamin D umgewandelt werden kann. So kann der Agaricus einen Beitrag leisten zu normaler Knochen-, aber auch Blutbildung.
Weiterhin ist zu erwähnen, dass der Mandelpilz über einen sehr hohen Proteinanteil verfügt und Superoxiddismutase (SOD) enthält, ein Enzym, das vor allem für seine antioxidativen Eigenschaften bekannt ist.
Einerseits des guten Geschmacks wegen, andererseits wegen seiner vielfältigen und hier zumindest auszugsweise beschriebenen tollen Eigenschaften, wird der relativ leicht kultivierbare Agaricus blazei murrill in Brasilien, Japan und Teilen der USA häufig auch frisch verzehrt. Eine schmackhafte Gesundheitsprophylaxe!

Agaricus Kapseln – die besonders bequeme Art der Einnahme

Die Frage loses Pulver oder Kapsel stellt sich immer wieder. Wer den Agaricus ausschließlich zuhause verwendet und keine Scheu davor hat, jedes Mal selbst zu dosieren, kommt sicher auch mit Pulver ganz gut klar. Einfacher ist aber auf jeden Fall die Einnahme per Kapsel. Hier kann man sich in der Dosierung kaum vertun, außerdem sind die Kapseln ganz bequem in den Urlaub oder zur Arbeit mitgenommen. Bei Kindern oder gar zur immer beliebter werdenden Anwendung bei Tieren lässt sich die Kapsel auch öffnen und der Inhalt in ein Getränk oder in Speisen geben.

Agaricus blazei murrill als Extrakt kaufen

Was soll ich nun kaufen? Reicht bei diesem „starken Pilz“ nicht auch das einfache, oft erheblich billigere Pilzpulver? Oder sollte ich trotzdem zum Extrakt greifen?
Wir wiederholen uns da gerne: Kapseln mit einfachem Pilzpulver haben ihre Berechtigung. Es sind vom ursprünglichen Pilz noch mehr Stoffe wie etwa Vitamine enthalten als im stärker verarbeiteten Extrakt. Der Pilz wird also etwas originaler „abgebildet“.
Wir würden dennoch unbedingt den Agaricus blazei als Extrakt kaufen. Im Extrakt fehlt das Chitin-Gerüst, das die Aufnahme wertgebender Inhaltsstoffe einschränkt. Und dann enthält der Extrakt vor allem das, worauf es eigentlich ankommt: die Beta-Glucane und Triterpene. Das sind auch die zentralen Inhaltsstoffe, wenn sich Medizin und Forschung der Wirkung der Vitalpilze widmen.

Agaricus blazei, Agaricus brasiliensis

Der „Mandelpilz“ nimmt in der Welt der Vitalpilze eine Sonderstellung ein, da er ursprünglich nicht aus Asien, sondern aus den tropischen Regenwäldern Brasiliens stammt. Der bemerkenswerte Pilz, der in der Form unserem heimischen Champignon ähnelt, zu dessen Familie er auch gehört, enthält eine ganz besonders hohe Dichte aus biologisch aktiven Inhaltsstoffen. Neben Proteinen, Mineralien, Spurenelementen und einer Vorstufe von Vitamin D findet man vor allem spezielle Polysaccharide, die sogenannten Beta-D-Glucane, die seine Sonderstellung und seinen großen Einsatzbereich begründen.  Wir verwenden hier den hochwertigen Extrakt, in dem die wesentlichen Inhaltsstoffe besonders konzentriert vorkommen. 

Inhaltsstoffe pro Kapsel Agaricus blazei:

  • Royal Sun Agaricus-Pilzextrakt 400 mg (Agaricus blazei, standardisiert auf 45% Polysaccharide) ,Sonstige Bestandteile: Cellulose

Verzehrempfehlung für eine Kapsel Agaricus blazei, Agaricus brasiliensis

  • 3 mal täglich 1 Kapsel mit reichlich Flüssigkeit vor dem Essen einnehmen.

Agaricus blazei murrill – einzigartiger Mandelpilz

So gut wie alle Vitalpilze haben eine ganz typische Gemeinsamkeit – sie stammen ursprünglich aus dem asiatischen Raum oder wurden zumindest dort erstmalig beschrieben und genutzt. Für den Agaricus blazei murrill, der aus der Welt der Vitalpilze unmöglich wegzudenken ist, gilt genau das nicht. Er stammt ursprünglich aus einer brasilianischen Region in der Nähe von Sao Paulo, wo er in subtropischem Hochland ideale Bedingungen vorfindet. Von dort begann etwa um 1970 der stetige Siegeszug des Pilzes rund um den Globus. Und das hat ganz besondere Gründe.

Viele Namen für den Agaricus blazei

Nicht nur seine zunehmende Verbreitung, sondern vor allem seine besonderen Eigenschaften brachten ihm ein, dass er mit einer Vielzahl von Namen beschrieben wurde. Den Begriff „Pilz Gottes“ gedachte man ihm in der ursprünglichen Heimat zu, weil seine rege Verwendung offenbar dafür verantwortlich war, dass Menschen, die ihn verzehrten, erstens sehr alt wurden und zweitens kaum mit ernsthafteren Erkrankungen zu tun hatten. Im englischen Sprachraum gilt der Agaricus brasiliensis (hier benannt nach seiner Herkunft) als „Royal sun agaricus“ – was königlicher Sonnenpilz bedeutet und seinen herausragenden Wert kaum treffender beschreiben könnte. In Japan schließlich hört der Agaricus blazei murrill auf den wunderbaren Namen Himematsutake, was übersetzt Prinzessinnen-Pilz bedeutet. Mandelpilz heißt er übrigens deswegen, weil sein vielgeschätztes Aroma stark an das von Mandeln erinnert.

Die Eigenschaften von Agaricus blazei murrill

Es gilt heute als unbestritten, dass der Agaricus blazei murrill zu den bioaktivsten Vitalpilzen überhaupt gehört. Verantwortlich dafür ist in erster Linie seine hohe Dichte an verschiedensten beta-D-Glucanen, die so von keinem bekannten anderen Pilz erreicht wird. Diese beta-D-Glucane sind in der Lage, sehr wohltuend die Bedingungen und Reaktionen unseres Immunsystems zu koordinieren. Eine weitere Qualität bezieht sich auf den hohen Gehalt an Ergosterin oder Ergosterol, einer pflanzlichen Substanz, die im Körper durch Sonnenlicht zu Vitamin D umgewandelt werden kann. So kann der Agaricus einen Beitrag leisten zu normaler Knochen-, aber auch Blutbildung. Weiterhin ist zu erwähnen, dass der Mandelpilz über einen sehr hohen Proteinanteil verfügt und Superoxiddismutase (SOD) enthält, ein Enzym, das vor allem für seine antioxidativen Eigenschaften bekannt ist. Einerseits des guten Geschmacks wegen, andererseits wegen seiner vielfältigen und hier zumindest auszugsweise beschriebenen tollen Eigenschaften, wird der relativ leicht kultivierbare Agaricus blazei murrill in Brasilien, Japan und Teilen der USA häufig auch frisch verzehrt. Eine schmackhafte Gesundheitsprophylaxe!

Agaricus Kapseln – die besonders bequeme Art der Einnahme

Die Frage loses Pulver oder Kapsel stellt sich immer wieder. Wer den Agaricus ausschließlich zuhause verwendet und keine Scheu davor hat, jedes Mal selbst zu dosieren, kommt sicher auch mit Pulver ganz gut klar. Einfacher ist aber auf jeden Fall die Einnahme per Kapsel. Hier kann man sich in der Dosierung kaum vertun, außerdem sind die Kapseln ganz bequem in den Urlaub oder zur Arbeit mitgenommen. Bei Kindern oder gar zur immer beliebter werdenden Anwendung bei Tieren lässt sich die Kapsel auch öffnen und der Inhalt in ein Getränk oder in Speisen geben.

Agaricus blazei murrill als Extrakt kaufen

Was soll ich nun kaufen? Reicht bei diesem „starken Pilz“ nicht auch das einfache, oft erheblich billigere Pilzpulver? Oder sollte ich trotzdem zum Extrakt greifen? Wir wiederholen uns da gerne: Kapseln mit einfachem Pilzpulver haben ihre Berechtigung. Es sind vom ursprünglichen Pilz noch mehr Stoffe wie etwa Vitamine enthalten als im stärker verarbeiteten Extrakt. Der Pilz wird also etwas originaler „abgebildet“. Wir würden dennoch unbedingt den Agaricus blazei als Extrakt kaufen. Im Extrakt fehlt das Chitin-Gerüst, das die Aufnahme wertgebender Inhaltsstoffe einschränkt. Und dann enthält der Extrakt vor allem das, worauf es eigentlich ankommt: die Beta-Glucane und Triterpene. Das sind auch die zentralen Inhaltsstoffe, wenn sich Medizin und Forschung der Wirkung der Vitalpilze widmen.

Hauptmenü

Acaricus brasiliensis

Vitalpilz Agaricus brasiliensis