Vitalpilze – Wirkung & Einsatz!

Vitalpilze können viel für die Gesundheit tun.

Vitalpilze

Vitalpilze finden bereits seit tausenden von Jahren in der TCM Verwendung, beispielsweise um die Abwehr oder auch gezielt ganze Organsysteme zu stärken. Auch in der westlichen Welt werden diese hochspannenden Naturprodukte zunehmend wissenschaftlich erforscht und eingesetzt. Im besonderen Fokus der Betrachtung stehen hierbei spezielle, diesen Pilzen eigene Mehrfachzucker, die sogenannten Beta-Glucane. Ihnen werden außerordentlich positive Eigenschaften auf unser Wohlbefinden zugeschrieben.
Besondere Domäne der Vitalpilze ist die Anregung und Modulation unsere körpereigene Abwehr betreffend. Die Reaktion des Immunsystems wird hier dosiert, wo nötig, die Kompetenz der Abwehr und deren Kraft gesteigert. Ganz besondere Effizienz in dieser Hinsicht werden Royal sun agaricus, Reishi, Yun Zhi und Maitake zugeschrieben.

Als in vielerlei Hinsicht aktivierender Energiepilz hat es der sagenumwobene, ursprünglich aus dem Himalaya stammende Raupenpilz, Cordyceps sinensis, zu bereits größerer Bekanntheit gebracht. Vielfach wird er sogar als „Superginseng“ beschrieben, was verdeutlicht, welche außergewöhnliche Kraft dieser Pilz besitzt. Laut TCM ist der Cordyceps dem Lungen- und Nieren-Meridian, zu dem auch die Nebennieren gehören, zugeordnet. Letztere sind Produktionsstätten vieler wichtiger Hormone, was als wichtiger Erklärungsansatz für die aktivierenden Eigenschaften gilt.
Daneben finden weitere Vitalpilze Verwendung, entsprechend ihres Charakters und ihrer erfahrungsgemäßen Zuordnung zu Organsystemen.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.