Überspringen zu Hauptinhalt

Immunsystem stärken heißt sich wohler fühlen

Unser Immunsystem gibt permanent alles, um unsere Gesundheit zu schützen.
Stress, widriges Wetter oder der Kontakt mit vielen Menschen stellen die Abwehr auf eine harte Probe. Höchste Zeit, sich mit der Arbeit des Immunsystems ein wenig vertraut zu machen.

Unsere Abwehr – viel mehr als nur Lymphknoten

Es ist über unseren ganzen Organismus verteilt – unser Immunsystem kümmert sich bereits an den Schleimhäuten von Nase und Mund um unser Wohlergehen. Diese Security-Einheit überwacht und scannt alles, was an Substanzen mit uns in Kontakt tritt – und prüft, ob das ok ist. Im Ernstfall schreitet es entsprechend ein, was entweder unbemerkt abläuft oder entsprechende auch für uns spürbare Körperreaktionen auslöst.
Zu unserem Immunsystem gehören diverse Organe und Zellen, die über den gesamten Körper und in den Körperflüssigkeiten verteilt sind. Vor allem im Darm finden ständig enorme immunologische Prozesse statt.

Die Abwehr mag keinen Stress

Haben wir Stress oder ist unsere Ernährung entsprechend Vitalstoff-arm (vor allem an Vitaminen und Zink), verlieren die schützenden Strukturen an Energie – und wir werden anfällig.
Die Nase läuft, wir hüsteln regelmäßig, fühlen uns einfach nicht mehr richtig wohl.

Stress vermeiden und die Vitalstoffspeicher füllen

Wer sein Immunsystem ideal updaten möchte, tut gut daran, die stressenden Faktoren zu reduzieren. Oder die Abwehr trainieren! Wechselduschen zum Beispiel können die Abwehr stimulieren, auch moderater Sport ist hilfreich. Vor allem aber muss die Ernährung stimmen. Unser Immunsystem braucht besonders Vitalstoffe wie Vitamin C oder Zink, um angemessen reagieren zu können. Gemüse, Obst, Kräuter und Getreide sind gute Lieferanten und sollten im Speiseplan besonders viel Platz einnehmen.

Dem Immunsystem auf die Sprünge helfen – mit Propolis IMMUN

An den Anfang scrollen